Schaue alle Episoden von "Monty Motors - Insight Racing" auf Vimeo

About

Monty Motors – Eine TV-Motorsport-Dokuserie

In Kürze

  • „Monty Motors“ setzt sich aus zwei Elementen zusammen. „Monty“ ist der Vorname des Reporters Monty Montgomery. „Motors“ steht als Abkürzung für Motorsport. „Monty Motors“ ist ein atemberaubendes Magazin, worin Monty Montgomery die Zuschauer hinter die vielseitigen Kulissen des Motorsports blicken lässt, wo Motorsport-Fans sonst nie hinkommen würden.
  • „Monty Motors“ berichtet über die angesagtesten Motorsportarten, die abgedrehtesten Typen, die modernste Technik und über alles Interessante und Spannende zum Thema Bikes, Autos und Sponsoren des Rennsports.
  • „Monty Motors“ unterscheidet sich von anderen Produktionen dadurch, dass neben Persönlichkeiten, Technik und Organisation immer wieder Details und Zusammenhänge präsentiert werden, die in der klassischen Sportberichterstattung nie zu sehen sind.
  • „Monty Motors“ fokussiert besonders auf den jungen, ambitionierten Rennsport-Nachwuchs, präsentiert deren Besonderheiten und stellt Menschen in den Vordergrund, die sonst im Hintergrund arbeiten. Deren Benchmarks sind die Spitzen-Rennfahrer der jeweiligen Rennsportserie, deren Erfolgsgeheimnisse analysiert werden, damit der Nachwuchs von den Besten lernen kann.
  • „Monty Motors“ wird den besonderen Spirit des Motorsports neu und mitreißend vermitteln. Über inländische Fernsehsender, über die eigene Homepage und über Videoportale im Internet.
  • „Monty Motors“ wird darüber hinaus Motorsport-Fans, Sportlern, Teams und Supportern eine Kommunikationsplattform im Internet bieten.
  • „Monty Motors“ wird von einer ambitionierten Crew produziert, die viel Motorsport-Begeisterung und langjährige Produktionserfahrung einbringt.
  • „Monty Motors“ wird jeden Monat einen aktuellen Beitrag produzieren, der von Fernsehsendern ausgestrahlt werden.

Das Magazin

  • „Monty Montgomery“, der Szene-Reporter von “Monty Motors”, zeigt die Welt des Motorsports aus einer neuen Perspektive. Als Szene-Insider berichtet er, wie es hinter den Kulissen des Motorsports aussieht. Er führt uns durch ein Umfeld, wie es der Motorsport-Fan überwiegend nicht zu sehen bekommt.
  • „Monty Motors“ unterscheidet sich von anderen Produktionen dadurch, dass neben Persönlichkeiten, Technik und Organisation immer wieder Details und Zusammenhänge präsentiert werden, die in der klassischen Sportberichterstattung nie zu sehen sind.
  • „Monty Motors“ ist bei den wichtigsten Rennsport-Ereignissen vor Ort und bietet der werberelevanten Zielgruppe Identifikationspotenzial, Information und Unterhaltung.
  • „Monty Motors“ zeigt keine langweiligen Bilder von strahlenden Fahrern auf dem Siegerpodest, sondern den langen, harten Weg, den die Sportler, Teams und Enthusiasten gehen müssen sowie die Mühen und Erfolge im Hintergrund der Motorsportszene.
  • „Monty Motors“ steht für Insider-Berichte aus Boxen oder Paddock, portraitiert die Rennfahrer und ihre Teams, zeigt Tuning- und Technik-Details der Fahrzeuge, schaut den Monteuren über die Schulter, entlockt den Team-Chefs ihre strategischen Geheimnisse, zeigt, warum und wofür Sponsoren Millionen im Motorsport investieren. Moderne Rock- und klassische Blueselemente unterstreichen den Spirit, den „Monty
    Motors“ verkörpert.
  • „Monty Montgomery“ kennt als Sportmanager alle Stars im Rennsport, aber er hat ein besonderes Interesse am ambitionierten Rennsport-Nachwuchs. Er präsentiert deren Besonderheiten, berichtet über das Umfeld, in dem diese „Petrolheads“ leben und zeigt, wie hart sie an ihren Karrieren arbeiten.
  • “Monty Montgomery” ist durch und durch ein cooler Typ. Er ist Mitte 30, sportlich durchtrainiert, sieht gut aus und hat eine angenehm tiefe Erzählerstimme. Eines seiner äußeren Kennzeichen ist seine Sonnenbrille, die er immer trägt. In der Motorsportszene kennt er sich bestens aus. Sein Netzwerk funktioniert perfekt, er bekommt immer die neuesten Informationen und man sieht ihn fast immer in Begleitung eines Rennfahrers, Teamchefs oder einer attraktiven Frau.
  • „Monty Montgomery“ stellt besonders gerne Menschen in den Vordergrund, die sonst im Hintergrund arbeiten. Er spricht mit den abgedrehtesten Typen aus dem Rennzirkus, schaut den Mechanikern über die Schulter, wenn sie an den Fahrzeugen schrauben, erklärt technische Details von Tunig-Teilen, die die Augen von Motorsport-Fans leuchten lassen.
  • „Monty Montgomery“ ist gleichzeitig humorvoller Erzähler und kritischer Kommentator in den einzelnen Beiträgen. Mit verschiedenen Handlungssträngen, Rennfahrern oder Teams werden jeweils mehrere Episoden produziert, welche auf die Spezifika der jeweiligen Rennsportserie wie bspw. internationale Langstreckenweltmeisterschaft, Superbike oder internationale deutsche Meisterschaft eingehen. Der jeweilige Sportler wird portraitiert, bei seinen Einsätzen analysiert und durchleuchtet, die Besonderheiten der Technik werden erklärt, in Aufbau, Herstellung und Einsatz gezeigt und die Organisation wird die geschildert, die diesen Rennfahrer oder dieses Team erfolgreich machen soll. Diese Themen werden ergänzt durch Reportagen aus der jeweiligen Szene und von den aktuellen Drehorten in der ganzen Welt.

Die Mitwirkenden

Nachwuchs-Rennfahrer

Der Nachwuchs der Rennfahrer durchläuft viele Phasen der Schulung und Ausbildung. „Monty Motors“ portraitiert junge Rennfahrer wie Roland Resch , Michael Ranseder oder Marco Nekvasil. „Monty Motors“ besucht sie in Sichtungslehrgängen, in Rennfahrerschulen, im Unterricht und beim Training.
Die Nachwuchs-Rennfahrer berichten „Monty Montgomery“ über ihre Ausbildung, ihre Herausforderungen und Träume, aber auch über all die Probleme, die gelöst werden müssen, bevor der Erfolg sichtbar wird.

Spitzen-Rennfahrer

Die Spitzen-Rennfahrer wie Igor Jerman, Steve Martin oder Gwen Giabbani haben das erreicht, was die Nachwuchs-Rennfahrer anstreben. „Monty Montgomery“ analysiert daher deren Erfolge genau und versucht immer wieder, ihnen ihre persönlichen Erfolgsgeheimnisse zu entlocken. Ganz im Sinne des „Best-Practice-Management“ können so alle von den Besten lernen, die letztlich die Benchmarks in der jeweiligen Motorsportserie setzen.

Team-Chefs

Die Teamchefs gehören zum Urgestein des Motorsports und sind oftmals mit Kraftstoff in den Adern geboren. „Monty Montgomery“ kennt sie alle persönlich. Er stellt den Zuschauern Teamchefs wie Fritz Schwarz, Mandy Kainz oder Christian Giglio mit ihren Eigenheiten und Charakterzügen vor.
„Monty Motors“ berichtet über die Besonderheiten der Teamchefs, ihre Ziele und Hoffnungen, ihren individuellen Führungsstil und ihr direktes Umfeld.

Mechaniker

Einmal in einem Motorsport-Team an den Rennwagen oder Rennmaschinen mitschrauben zu dürfen ist ein Traum vieler jugendlicher Motorsport-Fans. „Monty Montgomery“ interviewt herausragende Mechaniker wie Manuel Riedl, Harald Fuchs, Christopher Schröckelsberger, Roland Reiter, Andreas Birkmeyer, Miha Prek oder Richard Rodrigues. “Monty Motors” zeigt auf, welche Ausbildung diese Mechaniker haben, wie sie zum Motorsport gekommen sind und was sie daran so fasziniert.

Sponsoren

Der Motorsport würde nicht funktionieren, gäbe es nicht die Sponsoren, die Rennfahrer, Teams und Rennfahrzeuge finanzieren. „Monty Montgomery“ weiss, dass Sponsoring sich nicht auf einige wenige reiche Konzerne oder Firmenchefs reduziert und zeigt die Vielzahl der Mitarbeiter und Zusammenhänge im Umfeld der Sponsoren auf. „Monty Motors“ zeigt neben den weltbekannten Sponsoren aber auch die eher im Verborgenen agierenden Champions wie Yart GmbH, Fritze Tuning, Michelin, Yamaha Racing, Monster Enegy, Lietz, HM Sports, Remus oder Soletti .

Motorsport-Zulieferanten

Motorsport-Zulieferanten sind Perfektionisten und Tüftler mit maximaler Erfahrung. Für jeden Bereich gibt es Top Lieferanten. Motortuning, Elektronik, Fahrwerk oder auch kleine Details wie die Optimierung von Gewicht oder Reibung entscheiden über Erfolg oder Misserfolg. „Monty Motors“ zeigt diese Typen und ihre ureigenen Ideen, wie sie Spittenleistungen möglich machen.

„Petrolheads“

Als „Petrolheads“ bezeichnen sich und andere solche Motorsportfans, die „motorsportverrückt“ und „mit Benzin im Blut geboren“ sind. „Monty Montgomery“ ist ständig auf der Suche nach diesen Zeitgenossen und berichtet über deren für Aussenstehende sehr unterhaltsame Eigenarten und Marotten.

Die Crew

Produzent: Monty Motors Production
Regie: Eduard Schebesta, Nikola Vodicka
Drehbuch: Eduard Schebesta
Kamera: Mathias Schopf, Peter A. Egger, Peter Maler, Andreas Leitner, Scarlett Poniz, Uschi Rogulewski, Bernhard Schreiber, Wolfgang Bachschwell, Sylvia Bachschwell, Nikola Vodicka
Ton: Mathias Schopf, Scarlett Poniz, Uschi Rogulewski, Sylvia Bachschwell
Graphik: Kristof Six
Schnitt: Mathias Schopf, Nikola Vodicka
Musik: Pain u Glory, Stewart Collier
Marketing: Michaela Häusler, Volker Wendeler
Office: Elisabeth Kalousek

Enthusiasten, die in ihrem Bereich ausßerordentliches zu leisten gewohnt sind. Sie verbindet die Erfahrung aus vielen Projekten und der Wille mit “Monty Motors” eine neue Referenz zu setzen.

Stay tuned!

Die Produktion

„Monty Montgomery“ und das Produktionsteam von „Monty Motors“ werden die wichtigsten Motorsport-Ereignisse des Jahres zu Drehorten machen. Für die erste Serie von „Monty Motors“ wurden aus den Rennkalendern der verschiedenen Rennserien solche Rennstrecken und Veranstaltungen ausgewählt, die eine herausragende Historie haben und den Spirit des Sports ganz besonders verkörpern.

  • Hockenheim, GER: IDM
  • Nürburgring, GER: IDM
  • Salzburgring, AUT: IDM
  • Brünn, CZ: ALPE ADRIA
  • RED BULL Ring, AUT: IDM
  • Nürburgring, GER: IDM
  • Phillip Island, AUS: World SBK
  • Portimao, POR: World SBK
  • Valenzia, ESP:, World SBK

Die Drehs vor Ort werden mit einem EB-Kamerateam im Format HD 1080 P aufgezeichnet. Es wird Rohmaterial für Beiträge von 25 Minuten produziert. Die Kamera ist immmer im Mittelpunkt des Geschehens. Sie wechselt zwischen Dokustyle und GoPro Actionstyle. Originalton und Atmo werden aufgezeichnet. Die Nachbearbeitung erfolgt später mit FinalCut Pro. Musik wird für die spezifischen Anforderungen eigens komponiert.

„Monty Motors“ produziert jeden Monat einen aktuellen Beitrag, der von Fernsehsendern über Astra europaweit ausgestrahlt und auf der Webseite von „Monty Motors“ gezeigt wird.

Der Markt

Das Team von „Monty Motors“ betreibt intensive Marktforschung und orientiert sich strikt an den Wünschen und Bedürfnissen der Motorsportfans.

„Monty Montgomery“ und „Monty Motors“ werden über die Kommunikationskanäle Fernsehen und Internet ein beachtliches Marktpotenzial ansprechen. Die „Allensbacher Markt- und Werbeträger-Analyse“ hat nachgewiesen, dass in Deutschland über 63 Millionen Personen der Motorsport bekannt ist. Das sind fast 90% der Fernsehzuschauer und beinahe drei Viertel der Bevölkerung!

Alleine in Deutschland interessieren sich fast 7 Millionen Menschen im Alter von 14-69 Jahren besonders sowie weitere 12,69 Millionen Menschen generell für den Motorsport. Für den Motorradsport interessieren sich 4,3 Millionen Menschen ab einem Alter von 14 Jahren ganz besonders sowie weitere 10,5 Millionen Menschen generell1.

54 Millionen Zuschauer haben 2009/2010 weltweit den Bahrain Grand Prix der Formel 1 im Fernsehen gesehen, 19 Millionen Zuschauer hatte das Motorrad GP WM-Finale2.

Fast 6 Millionen Menschen im Alter von 14-69 Jahren nutzen häufig das Internet als Informationsquelle für aktuelle Sportnachrichten und –beiträge3. Weitere 7,64 Millionen Menschen nutzen hierfür das Internet gelegentlich. Tendez steigend. Ein Viertel ihrer Zeit im Internet verbringen diese Internetnutzer auf speziellen Portalen ihres Interesses4.

„Monty Montgomery“ und „Monty Motors“ sprechen die Zielgruppe der Motorsportfans in einem breiten Alterspektrum an. Die Themen sind u.a. auf die Erkenntnis der Marktforscher und TV-Vermarkter ausgerichtet „Der Kunde von morgen ist 60, sieht aus wie 50 und konsumiert wie ein 40-Jähriger”.

Für jugendliche Erwachsene haben die Berichte über Nachwuchs-Rennfahrer und Team-Mitglieder, speziell die Mechaniker, eine Vorbildfunktion u.a. für die eigene Berufsausbildung.

Die berufstätigen Motorsportfans möchten in Abhängigkeit von ihrem Haushaltsnettoeinkommen entweder die Motorsportwelt hautnah am Bildschirm miterleben oder sich ihre eigenen Motorsportträume am eigenen Fahrzeug verwirklichen. Für beide Varianten bietet „Monty Motors“ den Stoff und die Inhalte.

„Monty Montgomery“ und „Monty Motors“ richten sich danach, was Motorsportfans sehen wollen. So hat z.B. eine Befragung von Motorsportfans durch das Ifak Institut im Rahmen der Marktanalyse „Typologie der Wünsche“ gezeigt, welche Motorsportveranstaltungen die Fans am liebsten sehen:

  • Formel 1 31%
  • DTM 12%
  • Porsche Cup 5%
  • MotoGP Serie 5%
  • Formel 3 5%
  • WTCC 4%

back